Rudolf Wöhrl SE  -  Allgemeine Geschäftsbedingungen mit Kundeninformationen   (Stand: 01.07.2021)

zurück zur

Vertragsanalyse

     

wichtige Vertragsbestandteile:

(4)
B
[]
Gutscheine werden dem Kunden ausschließlich postalisch übermittelt. (bearbeiten)
(5)
B
[]
Es wird ein freiwilliges Rückgaberecht innerhalb von 30 Tagen angeboten. Die Rücksendung muss originalverpackt über den beigefügten Retourenschein erfolgen. Ausgenommen sind kundenspezifische Anfertigungen sowie Gesundheits- oder Hygieneartikel. (bearbeiten)
(1)
C
Mit der Bestellung gibt der Kunde ein verbindliches Kaufangebot ab. Der Kaufvertrag kommt erst danach mit der Versandmitteilung oder der Warenlieferung durch den Vertragsanbieter zustande. (bearbeiten)
(2)
C
Scheitert die Zustellung der Ware aus Gründen, die der Kunde zu vertreten hat, trägt der Kunde die dem Verkäufer hierdurch entstehenden Kosten. Dies gilt nicht für die Kosten der Hinsendung, wenn der Kunde sein Widerrufsrecht ausübt. (bearbeiten)
(3)
C
Eine Selbstabholung beim Vertragsanbieter ist nicht möglich. (bearbeiten)
(6)
C
Der Kunde wird gebeten offensichtlichen Transportschäden direkt bei dem Zusteller zu reklamieren und den Verkäufer hiervon in Kenntnis zu setzen. (bearbeiten)
(7)
C
Bei individuellen Bearbeitungsaufträgen nach Kundenvorgaben stellt der Kunde sicher, dass er keine Rechte verletzt und stellt den Vertragsanbieter diesbezüglich frei von Ansprüchen Dritter. (bearbeiten)
(8)
C
Aktionsgutscheine können online nur vor Abschluss des Bestellvorgangs eingelöst werden. Pro Bestellung kann nur ein Aktionsgutschein eingelöst werden und der Warenwert muss mindestens dem Wert des Aktionsgutscheins entsprechen. Aktionsgutscheine sind übertragbar. (bearbeiten)
(9)
C
Geschenkgutscheine sind bis zum Ende des dritten Jahres einlösbar, können nur vor Abschluss des Bestellvorgangs eingelöst werden und sind übertragbar. Pro Bestellung kann maximal ein Geschenkgutschein eingelöst werden. Guthaben von Geschenkgutscheinen werden nicht in bar ausgezaht (bearbeiten)

kritische (unklare) Vertragsbestandteile:

[1]
B
Es wird auf das Widerrufsrecht des Verbrauchers hingewiesen. (Anmerkung: Es fehlen sämtliche verbindliche Regelungen zum Widerrufsrecht in diesem Vertrag.) (bearbeiten)

(zurück)

11.05.2024 10:25  (wichtiger Vertragsbestandteil 5) erstellt von Iris (***)


Zusammenfassung: Es wird ein freiwilliges Rückgaberecht innerhalb von 30 Tagen angeboten. Die Rücksendung muss originalverpackt über den beigefügten Retourenschein erfolgen. Ausgenommen sind kundenspezifische Anfertigungen sowie Gesundheits- oder Hygieneartikel.
Kategorie:wichtiger Vertragsbestandteil
Priorität: B (wichtig)
Textmarkierung:
6) Freiwilliges Rückgaberecht

Bis zum Ablauf der gesetzlichen Widerrufsfrist gelten ausschließlich die gesetzlichen Vorschriften für das Widerrufsrecht. Der Verkäufer bietet dem Kunden jedoch, unabhängig vom gesetzlichen Widerrufsrecht, ein freiwilliges Rückgaberecht innerhalb von 30 Tagen ab Erhalt der Ware zu den folgenden Konditionen an:

6.1 Der Käufer kann sich auch nach Ablauf der 14-tägigen Widerrufsfrist (vgl. hierzu Ziffer 3 der Allgemeinen Geschäftsbedingungen sowie die Widerrufsbelehrung des Verkäufers) vom Vertrag lösen, indem er die Ware innerhalb von 30 Tagen nach deren Erhalt an den Verkäufer zurücksendet.

Die Ausübung des Rückgaberechtes ist nur durch Rücksendung durch fristgerechte Rücksendung ausschließlich an folgende Adresse möglich:



Rudolf Wöhrl SE

Am Westpark 6

85057 Ingolstadt-Westpark



Die rechtzeitige Absendung reicht zur Fristwahrung aus. Eine Rücksendung an andere Adressen oder die Abgabe vor Ort ist nicht möglich.

6.2 Die Ware kann im Rahmen das freiwilligen Rückgaberechtes ausschließlich unter Verwendung des dem Paket beigefügten Retourenaufklebers zurückgesandt werden. Nicht mehr vorhandene Retourenaufkleber können über das Online-Kontaktformular neu beantragt werden. Der Verkäufer nimmt unfrei zurückgesandte Ware nicht an und erstattet keine Rücksendekosten.

Die Ware wird nach der Rücksendung zunächst auf Originalzustand, Gebrauchszustand und etwaige Mängelrügen geprüft. Allein mit der Annahme von Warenrücksendungen ist daher noch kein Anerkenntnis eines bestimmten Zustandes verbunden.

6.3 Im Rahmen des freiwilligen Rückgaberechts ist die Rücksendung nur in Originalverpackung mit sämtlichem Zubehör und allen Verpackungsbestandteilen (z.B. Schuhkarton, Schutzhüllen) vollständig. Führt die unvollständige Rücksendung zu einem Wertverlust der Sendung, kann dies zu Ersatzansprüchen des Verkäufers gegen den Kunden führen.

6.4 Der Kunde ist bei Beschädigung, Verunreinigung oder sonstigen Verschlechterung der Ware zum Wertersatz verpflichtet, wenn dieser Zustand darauf zurückzuführen ist, dass der Kunde die Ware über die Maße in Anspruch genommen hat, wie es im Ladengeschäft zur Anprobe und Prüfung möglich und angemessen gewesen wäre.

6.5 Das freiwillige Rückgaberecht besteht nicht bei Verträgen zur Lieferung von Waren, die nicht vorgefertigt sind und für deren Herstellung eine individuelle Auswahl oder Bestimmung durch den Kunden maßgeblich ist oder die eindeutig auf die persönlichen Bedürfnisse des Kunden zugeschnitten sind.

Das freiwillige Rückgaberecht besteht ebenfalls nicht bei Waren, die aus Gründen des Gesundheitsschutzes oder der Hygiene nicht zur Rückgabe geeignet sind, insbesondere bei Gesichtsmasken.

6.6 Durch die Regelungen in Ziffern 6.1 bis 6.5 werden weder das gesetzliche Widerrufsrecht, noch die gesetzlichen Gewährleistungsrechte eingeschränkt.
Verlauf:keine Änderungen

loading..