Rudolf Wöhrl SE  -  Allgemeine Geschäftsbedingungen mit Kundeninformationen   (Stand: 01.07.2021)

zurück zur

Vertragsanalyse

     

wichtige Vertragsbestandteile:

(4)
B
[]
Gutscheine werden dem Kunden ausschließlich postalisch übermittelt. (bearbeiten)
(5)
B
[]
Es wird ein freiwilliges Rückgaberecht innerhalb von 30 Tagen angeboten. Die Rücksendung muss originalverpackt über den beigefügten Retourenschein erfolgen. Ausgenommen sind kundenspezifische Anfertigungen sowie Gesundheits- oder Hygieneartikel. (bearbeiten)
(1)
C
Mit der Bestellung gibt der Kunde ein verbindliches Kaufangebot ab. Der Kaufvertrag kommt erst danach mit der Versandmitteilung oder der Warenlieferung durch den Vertragsanbieter zustande. (bearbeiten)
(2)
C
Scheitert die Zustellung der Ware aus Gründen, die der Kunde zu vertreten hat, trägt der Kunde die dem Verkäufer hierdurch entstehenden Kosten. Dies gilt nicht für die Kosten der Hinsendung, wenn der Kunde sein Widerrufsrecht ausübt. (bearbeiten)
(3)
C
Eine Selbstabholung beim Vertragsanbieter ist nicht möglich. (bearbeiten)
(6)
C
Der Kunde wird gebeten offensichtlichen Transportschäden direkt bei dem Zusteller zu reklamieren und den Verkäufer hiervon in Kenntnis zu setzen. (bearbeiten)
(7)
C
Bei individuellen Bearbeitungsaufträgen nach Kundenvorgaben stellt der Kunde sicher, dass er keine Rechte verletzt und stellt den Vertragsanbieter diesbezüglich frei von Ansprüchen Dritter. (bearbeiten)
(8)
C
Aktionsgutscheine können online nur vor Abschluss des Bestellvorgangs eingelöst werden. Pro Bestellung kann nur ein Aktionsgutschein eingelöst werden und der Warenwert muss mindestens dem Wert des Aktionsgutscheins entsprechen. Aktionsgutscheine sind übertragbar. (bearbeiten)
(9)
C
Geschenkgutscheine sind bis zum Ende des dritten Jahres einlösbar, können nur vor Abschluss des Bestellvorgangs eingelöst werden und sind übertragbar. Pro Bestellung kann maximal ein Geschenkgutschein eingelöst werden. Guthaben von Geschenkgutscheinen werden nicht in bar ausgezaht (bearbeiten)

kritische (unklare) Vertragsbestandteile:

[1]
B
Es wird auf das Widerrufsrecht des Verbrauchers hingewiesen. (Anmerkung: Es fehlen sämtliche verbindliche Regelungen zum Widerrufsrecht in diesem Vertrag.) (bearbeiten)

(zurück)

11.05.2024 10:46  (wichtiger Vertragsbestandteil 9) erstellt von Iris (***)


Zusammenfassung: Geschenkgutscheine sind bis zum Ende des dritten Jahres einlösbar, können nur vor Abschluss des Bestellvorgangs eingelöst werden und sind übertragbar. Pro Bestellung kann maximal ein Geschenkgutschein eingelöst werden. Guthaben von Geschenkgutscheinen werden nicht in Bar ausgezaht
Kategorie:wichtiger Vertragsbestandteil
Priorität: C (nennenswert)
Textmarkierung:
11) Einlösung von Geschenkgutscheinen

11.1 Gutscheine, die über den Online-Shop des Verkäufers käuflich erworben werden können (nachfolgend "Geschenkgutscheine"), können nur im Online-Shop des Verkäufers eingelöst werden, sofern sich aus dem Gutschein nichts anderes ergibt.

11.2 Geschenkgutscheine und Restguthaben von Geschenkgutscheinen sind bis zum Ende des dritten Jahres nach dem Jahr des Gutscheinkaufs einlösbar. Restguthaben werden dem Kunden bis zum Ablaufdatum gutgeschrieben.

11.3 Geschenkgutscheine können nur vor Abschluss des Bestellvorgangs eingelöst werden. Eine nachträgliche Verrechnung ist nicht möglich.

11.4 Pro Bestellung kann immer nur ein Geschenkgutschein eingelöst werden.

11.5 Geschenkgutscheine können nur für den Kauf von Waren und nicht für den Kauf von weiteren Geschenkgutscheinen verwendet werden.

11.6 Reicht der Wert des Geschenkgutscheins zur Deckung der Bestellung nicht aus, kann zur Begleichung des Differenzbetrages eine der übrigen vom Verkäufer angebotenen Zahlungsarten gewählt werden.

11.7 Das Guthaben eines Geschenkgutscheins wird weder in Bargeld ausgezahlt noch verzinst.

11.8 Der Geschenkgutschein ist übertragbar. Der Verkäufer kann mit befreiender Wirkung an den jeweiligen Inhaber, der den Geschenkgutschein im Online-Shop des Verkäufers einlöst, leisten. Dies gilt nicht, wenn der Verkäufer Kenntnis oder grob fahrlässige Unkenntnis von der Nichtberechtigung, der Geschäftsunfähigkeit oder der fehlenden Vertretungsberechtigung des jeweiligen Inhabers hat.
Verlauf:11.05.2024 10:46  Markierung erstellt von Iris (***)
11.05.2024 10:50  Markierung bearbeitet von Iris (***)

loading..