zooplus SE  -  Allgemeine Geschäftsbedingungen   (Stand: 02.11.2022)

zurück zur

Vertragsanalyse

     

wichtige Vertragsbestandteile:

(4)
B
Es gilt die gesetzliche Widerrufsfrist von 14 Tagen. Dabei trägt der Vertragsanbieter die Rücksendekosten. Ausgenommen vom Widerrufsrecht sind kundenspezifische Anfertigungen, schnell verderbliche Waren, entsiegelte Hygieneartikel und Waren, die untennbar mit anderen Gütern verbaut wurden. (bearbeiten)
(5)
B
Es werden Abos für Artikel angeboten, die automtisch Wiederkäufe mit einem Aborabatt auslösen. Das Abo hat keine Mindestlaufzeit und ist jederzeit stornierbar. Die Lieferintervalle sind frei in Wochen wählbar, müssen jedoch mindestens 3 und dürfen maximal zwölf 12 Wochen betragen. (bearbeiten)
(1)
C
Mit der Bestellung gibt der Kunde ein verbindliches Kaufangebot ab. Der Kaufvertrag kommt erst danach mit der Versandbestätigung durch den Vertragsanbieter (oder bei Vorkasse mit Versendung der Zahlungsinformation) zustande. (bearbeiten)
(2)
C
Der Verkauf der angebotenen Waren erfolgt nur in haushaltsüblichen Mengen und nur an volljährige Personen. (bearbeiten)
(3)
C
Sollten gelieferte Artikel Transportschäden aufweisen, ist der Kundenservice von zooplus nach Möglichkeit umgehend zu benachrichtigen. (bearbeiten)

kritische (unklare) Vertragsbestandteile:

[2]
B
[]
Mit dem Hinterlassen seiner E-Mailadresse berechtigt der Kunden den Vertragsanbieter dazu, Direktwerbung zu versenden. (bearbeiten)
[1]
C
[]
Der Vertragsanbieter kann seine Rechnungen elektronisch zustellen. Die in Rechnung gestellte Umsatzsteuer berechtigt nicht zum Vorsteuerabzug. (bearbeiten)

Verweis auf andere Verträge:

<1>
B
Der Vertragsanbieter gibt die E-Mailadresse und falls vorhanden auch die Telefonnummer des Käufers dem Zusteller zur Servicezwecken weiter. In diesem Zusammenhang wird auf die Datenschutzerklärung des Vertragsanbieters verwiesen. (bearbeiten)
<3>
B
Es wird auf die Teilnahmebedingungen des ZooPlus Bonusprogramm hingewiesen. (bearbeiten)
<2>
C
Für die Einlösung von Gutscheinen sind die jeweils geltenden Einlösebingungen zu beachten, die sich auf den Gutscheinen befinden. (bearbeiten)

Diskussion zur Vertragsanalyse


max. 400 Zeichen!


5 Kommentare


Diskussion zu kritischer Vertragsbestandteil [2]


66   |  58    antworten    - Hans (****)  sagt:

Das sollte in einer Op-In Lösung erfolgen und nicht im Kleingedruckten versteckt sein.


78   |  76    antworten    - Andreas (**)  sagt:

https://www.zooplus.de/info/legal/terms


65   |  69    antworten    - Georg (**)  sagt:

Ich habe mir die Mühe gemacht, die einzelnen Passagen richtig formatiert zusammen zu kopieren.


Diskussion zu kritischer Vertragsbestandteil [1]


62   |  66    antworten    - Hans (****)  sagt:

Die Umsatzsteuer berechtigt NICHT zum Vorsteuerabzug. Warum nicht !!!


66   |  71    antworten    - Hajo (***)  sagt:

Die Formatierung dieses Vertrags ist problematisch. Auf der html Seite kann man den Vertrag nicht durchgehend lösen, weil immer nur ein Paragraph geöffnet und gelesen werden kann. Die Frage ist: Wie gehen wir damit um?

loading..